ComputerKomplett

Additive Fertigung mit Siemens NX realisieren

In immer mehr Branchen hält die additive Fertigung Einzug. So werden schon heute viele Kleinserien und Prototypen mit 3D Druckern produziert. Durch die unbegrenzten Geometriemöglichkeiten, die durch klassische Fertigungsverfahren nicht herstellbar sind, werden z.B. in der Medizintechnik und Flugzeugbau sogar Großserien bewerkstelligt. Ein weiterer Anwendungsbereich von additiver Fertigung findet sich in der Raumfahrt wieder, wo das Unternehmen SpaceX Raketendüsen über die 3D Druck Technologie herstellt. Weitere Mehrwerte der 3D Druck Technologie gegenüber der herkömmlichen Herstellungsverfahren sind:

  • Schneller in der Verfügbarkeit Ersatzteile / Service

  • Preiswerter Aerospace, Auto " O-Series", Implantate,..

  • Leichter ( Topologie Optimierung) Aerospace, Auto, Maschinenbau,...

  • Weniger Einzelteile Aus Baugruppen und deren Montage werden Einzelteile

  • Zykluszeiten

  • neue Funktionalitäten und komplexe Geometrien  Ermöglicht Datensicherheit gegen Produktpiraterie, Alleinstellungsmerkmal im Design,...

Um die neuen Chancen in der Produktentwicklung zu nutzen, bietet Siemens ab der NX11 neue Module für die Konstrukteure an. Angefangen von „Convergent Modeling“, wo ein nahtloses arbeiten von Scan-Daten ohne Reverse Engineering möglich ist. Bis zu „Topologie Optimierung“, deren Konstruktionsanpassung, CAE Analyse und deren 3D Druck Vorbereitung mit etwa Stütz Geometrien.

Genau diese Durchgängigkeit in der Produktentwicklung bis 3D Druckvorbereitung finden Sie nur in der Siemens NX Produktfamilie wieder.

Wir haben Ihr Interesse zum Thema " Additive Fertigung " geweckt?

Sprechen Sie uns an.

Für weitere Informationen steht Ihnen gerne Herr Markus Gwosdek unter mailto: markus.gwosdek@computerkomplett.de zur Verfügung. 

Wir beraten Sie gerne.