Eingangsrechnungen Setzen Sie auf transparente Rechnungsverarbeitung

Das Einsparpotenzial einer digitalen Eingangsrechnungsverarbeitung ist Gegenstand verschiedener Studien. Laut einer aktuellen BARC-Studie haben beispielsweise Untersuchungen beim Bau- und Liegenschaftsbetrieb Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) und bei der Stadt Duisburg gezeigt, dass sich in Zusammenarbeit mit externen Partnern bis zu 40 Prozent der Kosten für das Kreditorenmanagement einsparen lassen. Eine weitere Studie ergab, dass rund 25% aller Rechnungen zu spät bezahlt werden, woraus ein ergebniswirksamer Skontoverlust von bis zu 0,5% des Gesamt-Einkaufsvolumens entsteht. Das Beratungshaus Pitney Bowes Management Services (PBMS) zeigt auf: Die typischen Verarbeitungskosten von 13,00 Euro pro Rechnung können in einem mittelständischen Unternehmen durch Digitalisierung und Datenextraktion auf 6,50 Euro reduziert werden.

Nutzen Sie mit Easy alle Vorteile des digitalen Rechnungseingangsprozesses:

  • Reduzierung der Fehlerquote im Prozess

  • flexibler Zugriff auf Vorgänge im Prüfprozess

  • ständige Verfügbarkeit und Abruf des aktuellen Bearbeitungsstandes

  • Abruf des aktuellen Bearbeiters (Prüfer, Freigeber u.a.)

  • Steigerung der Auskunftsfähigkeit zu Vorgängen im Prüfungsprozess

  • direkte Beantwortung von Anfragen ohne lange Recherche

  • Erhöhung der Prognosesicherheit bei der Finanz- und Liquiditätsplanung

  • zuverlässige Abschätzung von Liquiditätseffekten

Wir beraten Sie gerne.